Sonntag, 17. Februar 2013

Nähtreff Vol 2 und was es mit den Äpfeln auf sich hatte

So und heute noch ein paar Details zum Nähtreff im Canada am Freitag.
Seht euch mal dieses schöne Buch an, das die Mädels am Freitag hinter meinem Rücken gemacht haben. Jede hat sich mit einer Seite darin verewigt. 
Einige Details aus dem Buch: Warum sie zum Nähtreff kommen, was sie heute nähen, kleine Stoffproben und ein Bild vom fertigen Werk, die ich aber zum großen Teil noch bekomme....
Vorne sollte in Gruppenfoto rein, aber leider hat es dieses Jahr geschneit und das Gruppenfoto ist ausgefallen.
Ist das nicht eine tolle Idee. In diesem schönen, besonderen Buch werden wir noch in vielen Jahren blättern. 
Ich danke euch sehr. Ich bin ganz gerührt, was euch immer wieder einfällt um mich zu überraschen.
Außerdem bin ich gespannt, ob wir bald alle ein "Nähfreundebuch" haben.

Außerdem wurde noch ein Geheimnis gelüftet: Bekam ich doch unlängst zum Geburtstag eine Kiste Äpfel von ein paar Nähreundinnen...als Symbol für....das war ein Geheimnis. Ich dachte schon, sie wollten mich zum Abnehmen animieren oder so etwas. Mein Familie nervte mich fast jeden Tag, was es denn mit den Äpfel auf sich hätte, ließen sie sich aber schmecken.
Beim Nähtreff wurde das Geheimnis gelüftet...ich bekam eine Apfeltasche, liebevoll gestaltet von 5 Nähtanten mit 5 verschiedenen Äpfeln auf der Tasche. Zum Glück muss ich doch nicht abnehmen...im Gegenteil, habe ich sie gestern gleich zum Einkaufen ausprobiert...perfekt. Und im Sommer/Herbst wird das natürlich meine Erntetasche. Groß und stabil und mit Wachstuch innen.
Dankeschön euch Nähtanten, schöne Idee für ein Gemeinschaftswerk....wer hat genäht?

Und wo wir gerade beim Nähen sind, ich hatte mir nicht viel vorgenommen beim Nähtreff. 
Da ich gerne mit dem Plotterprogramm spiele, habe ich mir einige Vorlagen konstruiert, geplottert und aus Filz ausprobiert.Viele habe ich auch nicht geschafft.

Für das Kinderprogramm hatte ich vorher jede Menge von diesen Blütenblättern geplottert. Jeweils 12 Stück ergeben eine Kugel. Die Vorlage dafür, entweder mit dem Plotter oder auch mit der Schere findet ihr hier bei "How about orange". 
Die Blütenblätter haben Einschnitte und können einfach zusammengesteckt werden. Das ergibt auch bei dünnem Papier eine stabile Kugel. Auf einen Bogen Tonpapier DinA 3 habe ich 24 Blüten geplottert.


Da das Stecken für die Kleinen zu schwierig ist, habe ich noch eine einfache Klebevariante für die Kleinen geplottert. Dafür braucht man 20 Kreise mit einem rechtwinkeligem Dreieck, wie rechts abgebildet. 20 dieser Kugeln könnt ihr auf einem DinA 4 Papier ausdrucken oder plottern.
Hier ist die PDF -Datei zum Ausdrucken, und hier zum Plottern im sil Format.
Wie versprochen, für alle, die das zu Hause auch noch mal Basteln wollen.

Und jetzt kommt wieder der lange Sommer, bis wir dann im Herbst, am 30. Oktober unseren 6. Nähtreff im Canada haben. 

Berichte zum Nähtreff gibt es außerdem hier, hier, hier, hier und hier.

Samstag, 16. Februar 2013

Nähtreff Vol. 1



Gleich mal ein paar Fotos vom gestrigen 5. Nähtreff im Canada in Obermauerbach bei Aichach.
Zum ersten mal hat nicht die Sonne gescheint, sondern es hat richtig geschneit. Trotzdem ließen es sich die meisten Mädels nicht nehmen, bis zu % ! Stunden zu fahren, um dabei zu sein. 
Es wurde natülich genäht ( bis auf ein paar Ausnahmen, die ohne Maschine kamen)....

....Stoffe verkauft, getauscht und verschenkt ( wie beim Winterschlußverkauf).....

....zwischendurch etwas gegessen.....

...die Kinder hatten auch ihren Spass und wurden betreut.....im Haus....

...und am Nachmittag auch draußen.

So das waren erst mal ein paar Bilder von gestern, morgen zeige ich euch dann noch ein bisl was.
Es war wieder ein schöner Tag mit euch und wie immer war er viel zu schnell vorbei.

Aber ein neuer Termin steht schon wieder:
Mittwoch, der 30. Oktober 2013 in den Allerheiligenferien.
Der Freitag ist ein Feiertag, der Donnerstag Halloween, also wird es diesmal der Mittwoch.

Und hier auch noch ein Foto von mir.....

Mittwoch, 13. Februar 2013

Der Sommer kann kommen....


...denn Vroni hat auch noch ein 2. Kleid nach dem Schnitt Xania von C*Z*M bestickt mit den Vögelchen aus unserer absoluten Lieblingsserie "Frühling with love" von Lillis Elfenwerkstatt. Leider war diese Datei limitiert und ist nicht mehr zu bekommen. 
Aber Lilli plant gerade eine weitere Aktion, Stickdateien zugunsten der Kinder-Reuma- Stiftung zu digitalisieren  (Infos hier) und fragt nach unseren Wünschen. Also ich würde mir noch mal so eine Datei in dieser Art wünschen, oder auch mit schönen Blumenranken.
 Zurück zu Xania: Diesmal ist das Kleid ohne die eingesetzten Godets genäht, aber wie man sieht hat es auch so eine schöne Weite.
 Der Stoff ein luftig leichter Batist von Buttinette mit einem Rest leichter Popeline in grün.
Hinten einfach mit einer Reihe Kam Snaps geschlossen.

Freitag, 8. Februar 2013

Xania - das Drehkleid

Normalerweise nähe ich ja nur, was die Kinder auch sofort anziehen können, denn sonst muss ich mich, so wie es auch vielen anderen Probenäherinnen ging, mit dem Kind streiten, dass das Kleid noch eine Weile im Schrank hängen muss, weil es draußen schneit. Und besonders schwer fällt das natürlich bei so einem Traumkleid.

Xania heisst der neue Schnitt von Cinderella Zwergenmode (C*Z*M) und er ist ab sofort hier erhältlich.
Auf dem Schnitt gibt es 2 Versionen, mit oder ohne Godets. Hier ist die Version mit Godets, die andere zeige ich euch auch noch.

Und wir haben lange überlegt, ob da noch was gesticktes oder geplottertes drauf soll und uns dann für die schlichte Variante entschieden. Ein bisl türkis zu dem khaki.  Der Stoff ist einfach zu schön und in sich gemustert und ganz leicht und luftig fallend. Wie gemacht für dieses Kleid.....

...dachte ich sofort, als ich ihn, frisch eingetroffen im Viele Welten Laden bei Ruth in Schrobenhausen entdeckte. Ihr bekommt ihn aber auch hier bei Dawanda in drei schönen Farben.

Mittwoch, 6. Februar 2013

1 Schnittmuster - 2 Mäntel

Schon vor drei Jahren habe ich dieses Schnittmuster von Pattern Company schon mal genäht und wir drei tragen unsere Mäntel immer noch.
Hier könnt ihr den Post noch mal nachlesen wenn ihr wollt.

 
Vor allem Lisa trägt ihren im Winterhalbjahr fast täglich und wird auch ständig darauf angesprochen.
Viele wollen diesen Mantel auch gerne auch mal nähen. Und er ist mit einigen Änderungen durchaus für Nähanfänger geeignet. Also habe ich mich doch breitschlagen lassen, im Viele Welten Laden bei Ruth einen Workshop dafür anzubieten.

Da ich aber nach drei Jahren gar nicht mehr genau wusste, was ich damals alles am Schnitt so verändert hatte und ich den Ablauf noch mal üben wollte, entstand dieser Übungsmantel oben. Ruth vom Viele Welten Laden hat sich als Modell zur Verfügung gestellt. Genäht aus Loden - sogar Strichloden, der noch aus dem Fundus der Schneiderei meines Vaters stammt, ist er absolut wintertauglich, den Strichloden ist sehr wasser- und winddicht. Die Funktionskleidung von früher. Echter Loden (und nicht das was oft so genannt wird, ist gar nicht leicht zu bekommen. Strichloden wird am Ende mit Kardendisteln bearbeitet, deshalb hat er auch oft noch Pflanzenreste im Stoff.
 Hier in Österreich haben meine Eltern oft Loden eingekauft (wahrscheinlich stammt auch der Loden des Mantels von dort) und da gibt es auch immer noch Loden zu kaufen und man kann beim Herstellungsprozess zusehen. Irgendwann werde ich diese Firma mal besuchen.

Und Franzi wollte auch schon immer so einen Mantel haben. Endlich ist sie in Größe 34 reingewachsen. Und jetzt habe ich Übung...in weniger als drei Stunden habe ich gestern Abend den Mantel zugeschnitten, genäht und sogar noch die Knöpfe angenäht.

Dieser Mantel ist aus Walk (das ist übrigens kein Loden, wird aber oft als solcher angeboten) und somit leider nicht so dicht wie echter Loden, aber dafür ein schöner leichter Frühjahrsmantel, auch wenn ihn Franzi heute bei Schneetreiben gleich in die Schule angezogen hat.
Die Knöpfe habe ich übrigens von einer alten Bluse aus Thailand abgeschnitten. Endlich haben sie einen schönen, passenden Platz gefunden.

Jetzt habe ich nur ein Problem....Vroni will auch so einen Mantel. Wie bekomme ich denn einen Erwachsenenmantel auf Kindergröße? Da die Schnittteile sehr einfach sind, sollte das schon irgendwie gehen. Mal sehen.

Und sollte hier aus der Umgebung jemand Lust haben, auf so einen Mantelworkshop, erkundigt euch im Viele Welten Laden in Schrobenhausen. Absolut Anfängertauglich, das Modell.

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin