Montag, 29. Juli 2013

10. Geburtstag....Mädchennähaktion

Jetzt sind sie bei uns  endgültig vorbei, die Mottogeburtstage wie Indianergeburtstag, Piratengeburtstag oder der Pferdegeburtstag. Dafür wird jetzt gebastelt, so wie bei der Pimp-My-Shirt-Pyjama-Party.
Zu Vronis 10. Geburtstag am Wochenende  haben wir kleine Filztäschchen genäht.
Die Schnittmuster zum Downloaden findet ihr ganz unten.
 
 Zumindest der Kuchen ist der Gleiche seit Jahren...."Mäusekuchen".
 (zumindest die Füllung und die Mäusefarben ändern sich)

 Das Nähen hat den Kinder sehr großen Spaß gemacht. Bei der Hitze am Samstag war die Aktion im kühlen Haus richtig entspannend....nur für mich nicht. Ich hatte verschiedene Farben vorbereitet und dann wollten alle 7 Mädchen Türkis. Typisch!!!!! Also musste ich noch mal zuschneiden und jede Menge Löcher mit der Lochzange stanzen.
Kreatives Chaos am Tisch. 
Die Party war natürlich eine Übernachtungsparty und nachdem ich um 3 Uhr Nachts die letzten Kinder tuscheln hörte, saßen sie ersten Mädchen schon wieder um 7 Uhr Morgens am Basteltisch und verschönerten auch noch die Rückseiten liebevoll mit Perlen, Filzstanzteilen und kleinen Knöpfen. Manche wollten die Tasche mit Kordel, manche ohne. 2 waren nicht ganz so fleißig und ließen die Seitenteile einfach weg und machten einfach einen Geldbeutel.

Ich habe den Schnitt wieder mit dem Plotterprogramm erstellt und für euch zum Downloaden bereitgestellt.
Einmal zum Ausdrucken:

Und hier für die glücklichen Plotterbesitzer als Schneidedatei:

Das Täschchen lässt sich auch vergrößern oder verkleinern.
Eine Anleitung braucht ihr sicher nicht. Kinderleicht!!!!

Freitag, 26. Juli 2013

Nur gepimpt

Vroni stanzt diese Woche gerade kleine Filzformen für ihre Bastelaktion morgen für ihre Geburtstagsfeier. Diese Filzdinger haben mich inspiriert, Blümchen mit Stickgarn und kleinen Perlen und Knöpfen herzustellen. Dabei hasse ich es, mit der Hand zu nähen.

Und dann lag da noch das Stück Filz aus dem Resteregal der Filzfabrik...richtig grob und urig, mit Pflanzenresten - genauso wie ich ihn mag. Außerdem noch so eine schmucklose Schultertasche aus Canvas.
Ein Börtchen hier, ein Blümchen da....fertig meine neue Tasche. Ob ich den Fellstreifen dran lasse, überlege ich noch. Vielleicht trenne ich ihn auch wieder ab.

 
Hier mal wieder ein "Office to go" Ordner für einen Lehrer. Diesmal aber in eigener Sache. Heute Abend ist Abschlussfeier von der Grundschule. Auch meine Jüngste geht nach den Ferien ins Gymnasium, das meine älteste Tochter gerade mit Abi verlassen hat.
Die Jahre fliegen gerade so dahin und die Kinder werden groß und selbständig.
Aber erst mal Ferien...nur noch 2 Tage Schule.

Montag, 22. Juli 2013

Terassensommer

 bei diesen Temperaturen, fällt es mir schwer zu nähen, denn mein Nähkämmerchen ist direkt unterm Dach. Trotz guter Dämmung, wird es dort oben sehr heiss.
Manchmal nähe ich deshalb auf der Terrasse...
Am Samstag entstand auf meiner Terrasse ein Elodiekleid aus Jersey. Vor 2 Jahren bei Andrea (Thelina) hier das Fliegekleid gesehen, wollte ich auch immer mal eines auf diese Art nähen.
Bisher hatte ich aus Elodie nur aufwendige Elfenkleider genäht. Aber diese Jerseyelodie so ganz ohne Reißverschluss, geht auch an einem heissen Samstagnachmittag...vor allem wenn da noch ein paar nette Mädels zum gemeinsamen Nähen kommen....
Jerseys alle von Aladina und der "gehäkelte" Stickie (sonst weiß Vroni nicht wo vorne ist) aus der Serie Crochet Love von Regenbogenbuntes.


...und wir von den Kindern versorgt werden.
Na,ja so richtig viel haben wir alle nicht geschafft, aber in einer netten Runde macht das Nähen einfach mehr Spass und das ist doch das Wichtigste, oder?

Hier noch ein Blick auf Vronis Geburtstagseinladungen.....kleine Blechdosen mit geplotterter Tafelfolie und die Einladung drinnen als Puzzle, natürlich auch geplottert. Falls jemand die Datei haben will, einfach Mail an mich. Die Kinder waren sehr begeistert von der Einladung.......haben sie noch länger etwas davon.
Noch ein kleiner Tip für die Plotterleute: Hier gibt es einen Blog mit einer Sammlung von kostenlosen Schneidedateien aus einer Facebookgruppe.

Mittwoch, 17. Juli 2013

Taufe


 Zur Taufe meiner Enkelin habe ich ein luftiges Kleidchen, einen weißen Regenbogenbody und eine Hose genäht.

Es war so warm, dass wir die Hose nach der Kirche ausziehen konnten.

Hier noch komplett angezogen mit ihrer hübschen Mutter.

Als Taufgeschenk habe ich für Lena ein Fotoalbum aus türkisem Filz genäht und bestickt.

Und weil das Kind im Moment so wächst, und ich den Schnitt sowieso schon für den Taufbody rauskopiert hatte, gleich noch ein paar Bodys hinterher. Natürlich wieder Regenbogenbodys. Den kostenlosen Schnitt bekommt ihr hier.

Auch Lisa war fleißig und hat für ihre Nichte zum ersten mal Schrägbänder vernäht....

...und sich an die Stickmaschine gewagt und  aus einem großen Duschtuch ein Set aus Kapuzenbadetuch, Waschlappen und kleinen Handtüchern gezaubert.

4 Generationen auf einem Bild ....und die meisten der Dirndlkleider hat mein Vater (links) genäht, allerdings schon vor längerer Zeit. 
Franzis Dirndl, leider nicht so gut zu sehen, habe ich selber mit 13 Jahren, also vor 40 Jahren getragen, und das von Lisa 2 bis 3 Jahre später. Dirndl sind einfach zeitlos.

Dienstag, 9. Juli 2013

Kräutersalz- Jetzt schon an Weihnachten denken

 Wenn es normalerweise im Juni, dieses Jahr im Juli im Garten und im Gewächshaus so aussieht und die Kräuter in den Himmel wachsen, ist es wieder Zeit, Kräutersalz zu machen. Petersilie habe ich das ganze Jahr im Gewächshaus und friere daher auch keine mehr ein.
An einem sonnigen Tag gegen Mittag gerntet, sollen die Kräuter am Besten sein.

In meinem Kräutersalz sind: Viel Petersilie, Estragon, Zitronenmelisse, Salbei, Origano, Tymian und noch eingefrorener Bärlauch. Aber ihr nehmt einfach die Kräuter, die ihr habt.
Und so geht es:
Alle Kräuter fein hacken. Ich mache das mit einem guten Küchenmesser, andere lieber mit dem Wiegemesser. 
Die gehackten Kräuter wiegen. Ich hatte am Ende 800 Gramm Kräuter. Aber der Berg vor dem Hacken war echt riesig.
Jetzt kommt die doppelte Menge an Meersalz dazu und alles wird gut duchgemischt.
Diese Masse wird fest in verschließbare Gläser gedrückt und in den Kühlschrank oder einem dunklen kühlen Ort gestellt. Jetzt heisst es warten.....bis November oder Dezember (wer nicht warten kann...ist auch kein Problem - manche offnen schon nach einer Woche das erste Glas).
Dann verteile ich das Kräutersalz auf Backbleche und lasse die Masse auf dem Kachelofen trocknen, bis sie steinhart ist. Trocknen könnt ihr auch im Backofen bei 60 bis 80 Grad.
Das Ganze kommt in den Mixer und wird fein gemahlen. In schöne Gläschen abfüllen und verschenken oder selbst verwenden.
Letztes Jahr haben wir vergessen Kräutersalz machen, umso mehr freuen wir uns dieses Jahr darauf.
Und da ich immer noch so viele Kräuter in meinem Garten habe, mache ich demnächst gleich noch einmal welches.

Freitag, 5. Juli 2013

Während die Nordlichter ihre Ferien geniesen....

......geht es hier hier im Süden noch rund. Die letzten Wochen vor den Ferien gibt es in unserer Famile auch noch einige  Geburtstage. Meine Große hat ihr Abi, die Kleine verlässt die Grundschule und wechselt auf das Gymnasium, die Mittlere hat noch Auftritte...und immer wird auch fleißig gefeiert. Ein Termin jagt den Nächsten... Deshalb komme ich im Moment so gar nicht zum Nähen. Aber das Blüschen Noa von C*Z*M bin ich euch noch schuldig. Beinahe hätte ich es vergessen. Aus ganz zartem Batist, ein Rest aus meinem Fundus.
Vroni jagt auf den Bildern übrigens Mücken....ein Folge des Hochwassers. 

Und hier der andere Grund, warum ich im Moment  nicht zum Nähen komme...meine Enkeltochter ist zu Besuch. Wie kann ich da ins Nähzimmer verschwinden?
 Obwohl, die Bodys werden, wie ihr seht zu klein und sie braucht dringend größeren Nachschub. Aber den nähe ich, wenn die Kleine wieder zu Hause ist.
Im Moment nähen wir ein Taufkleid für die Kleine.

Dienstag, 2. Juli 2013

Tischlaternen



  Diese kleinen Tischlaternen aus Papier für Teelichter hatte ich euch ja noch versprochen. Inzwischen hatten wir unser großes Fest am Wochenende, und  die Laternen waren wunderschön und wurden von allen bewundert. Natürlich auch die Hängelaternen von diesem Post.

 Hier könnt ihr sehen, was die Überlappung für ein wunderschönes Muster ergibt.

 Für die Laternen ladet ihr euch entweder die Schneidedatei für den Silhouette Plotter oder die Datei zum Ausdrucken herunter. Es sind jeweils 2 Laternen auf einem DinA 4 Blatt.



Ihr könnt die Laterne aus farbigen Schreibmaschinenpapier oder aus Tonpapier gestalten. Entsprechend ausschneiden oder plottern, falten und zusammenkleben. Nehmt bitte einen sehr guten Kleber, z.B. Uhu Kraft, Klebestifte lösen sich mit dem Öl.


Jetzt noch alle mit Öl einpinseln und trockenen lassen...fertig. Ihr könnt jedes Öl nehmen, Speiseöl genauso, wie Nähmaschinenöl, egal.

Bei dem Fest gab es auch noch echte Bierfilze und die Gäste durften sie sich zur Erinnerung mit nach Hause nehmen. Auch dieses Motiv wurde von mir geplottert und auf Filz aufgebügelt.

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin