Donnerstag, 25. September 2014

Mamacita

Schon seit ein paar Tagen gibt es Mamacita bei Farbenmix. Ein toller Schnitt von Nell vom bienvenidocolorido blog.
Er kann in viele Varienten genäht werden und macht eine tolle Figur. Ein schöner Halsausschnitt, oben eng und die Hüfte umschmeicheln.

 Hinten eine Kapuze. Eigentlich habe ich schon 3 Mamcitas genäht, aber ich finde selten jemanden zum fotografieren. Keine Zeit, keine Lust, in der Schule/Arbeit, zu früh dunkel. Vielleicht muss ich doch mal den Selbstauslöser suchen.
Aber schaut mal hier, da sind viele verschiedenen Mamacitas zu bewundern.
Und das Ebook bekommt ihr hier bei Farbenmix.

 
Mit einem geplottetem Vogelpärchen und Herzen, um das Thema des Stoffes noch mal aufzugreifen.
So und jetzt ab damit zu RUMS.

Donnerstag, 18. September 2014

Einabendprojekt Herbstjacke

Die Abnehmerei hat natürlich auch einen Nachteil....mein Schrank ist sehr leer geworden. Von Größe 40 auf Größe 36 geschrumpft, habe ich kürzlich 5 Säcke Kleidung entsorgt (damit ich gar nicht mehr in Versuchung komme). Auch mein Janker Franzi von meinem Ebook ist viel zu groß. 

Der Janker ist ganz schnell an einem Abend genäht, sogar mit Futter. Mit Abnähern genäht, macht er auch eine gute Figur (kann auch lässig ohne Abnäher genäht werden).

Genäht aus dunkelblauen Walk von Aladina und gefüttert mit einem wunderschönen Surprise Popeline. Da ich keine farblich passendende Tresse hatte, habe ich einfach mit farblich passendem Baumwollschrägband eingefasst. 


Und diesmal ausnahmsweise mit KamSnaps...nicht so edel wie schöne Knöpfe, aber farblich passend in türkis. Und geht einfach schnell. Sollte ja ein Einabendprojekt sein.

Und jetzt noch schnell zu RUMS damit.

Dienstag, 16. September 2014

Rosa-pinke Energiebündel

Es soll ja Frauen geben, die diese rosa oder pinken Laufshirts sammeln und von Stadt zu Stadt reisen, um bei möglichst vielen Women-Runs teilzunehmen.
Für uns vier war es der erste, aber ich glaube nicht der letzte Womens Run in München.

Aber vor dem Lauf konnten wir uns im Womens Village vergnügen.
So haben wir, meine Töchter Lisa (19) und Vroni (11) und Gisi von Stella di Gisela und ich uns noch etwas stylen lassen und jede bekam eine wunderschöne, windschnittige Flechtfrisur. Wer wollte, konnte auch die Haarfarbe anpassen.

Leider meinte es der Himmel nicht so gut mit uns und die 5 Kilometerläufer mussten bei strömenden Regen starten. Gisi hätte sich lieber irgendwo untergestellt, aber zum Glück hatte sie eine farblich passende Regenjacke (auch farblich passende Schuhe), dabei, denn sonst wäre sie unter 2000 rosa Läuferinnen richtig aufgefallen, die ganz tapfer ohne Regenschutz starteten. 


Schon eine gute halbe Stunde später entdeckte ich Vroni im Zieleinlauf. Aber kurz vor dem Ziel drehte sie sich um, wartete...auf Gisi, damit sie zusammen einlaufen konnten.
Respekt Gisi, du bist nicht wie befürchtet Letzte geworden, sondern im guten Mittelfeld gelandet. Hättest du nicht gedacht, oder?

Dann die 8 Kilometer, die ich mit meiner ältesten Tochter lief. Mein Zieleinlauf. Ich habe gar nicht mitbekommen, was für ein Pulk hinter mir ins Ziel lief.

Ich wurde übrigens 588zigste und lief mit 50:36Minuten 20 Minuten später ins Ziel, wie die Erstplazierte. 
Aber das ist eigentlich zweitrangig, mein persönlicher Rekord über die 8 km mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 9,5 km in der Stunde (mein heimliches Ziel 10 km in der Stunde) und.....

 

...dieser Wert dort oben, ist wie ein Sieg. Mit 54 ein metabolisches Alter von 39 und das nach nur einem halben Jahr Training und 16 kg weniger. Damit ist bewiesen, es ist nie zu spät, mit dem Training anzufangen. Diese Messungen konnten auch im Rahmenprogramm des Womens Run gemacht werden.

Gisis Bericht könnt ihr hier lesen.

So ich ziehe dann jetzt mal wieder meine Laufschuhe an und gehe eine Runde laufen.
Und im nächsten Jahr freue ich mich, wenn sich uns noch ein paar Mädel anschließen. Wir sind sicher wieder dabei...vielleicht auch in anderen Städten?

Dankeschön an unsere Fotografin Yvonne von Mocolina, die uns den ganzen Tag mit dem Fotoapperat begleitete und leider nicht mitlaufen konnte..und auch Sabine von mamchica`s, die uns dort besuchte, aus gesundheitlichen Gründen pausieren musste und beim nächsten mal wieder dabei ist.



Samstag, 6. September 2014

Echt affig?



Vroni, meine Jüngste hat genäht und ich durfte sticken. Erst hat sie stundenlang im Netz gestöbert und ein Schnittmuster gefunden, dass sie nähen wollte und das einfach zu nähen ist und perfekt für ihre kleine Nichte (mein Enkelmädchen) passt. Sie hat mir tatsächlich Geld in die Hand gedrückt und mich gebeten, ihr den Schnitt zu kaufen.
Und weil das Mutterherz sich natürlich freut, wenn das Kind in meine Fußstapfen tritt, habe ich darauf verzichtet, ihr vorhandene ähnliche Schnitte anzubieten und habe ihr das Geld natürlich nicht abgeknöpft.

Das Schnittmuster heißt Lieselotte und ist von Zierstoff.
Vroni hat alles ganz alleine gemacht, genau nach Anleitung. Auch Schnittmuster drucken, kleben und ausschneiden. Ging auch alles ganz einfach, nur das Ausbügeln der Außennaht nach dem Wenden fand sie etwas nervig. Die Tasche hat sie sich selbst ausgedacht. Das Kittelchen kann auch gewendet werden und wird an der Schulter geknotet.

Ich finde, zu dem Kleidchen passt die neue Stickdatei von der Zaubermasche/Design Nelli von
Entschuldigt die schlechten Handyfotos, aber so eine fast 2-jährige ist nicht einfach zu fotografieren.

Während Vroni ihr Knotenkleid nähte, musste ich unbedingt die neue Surprise Stöffchen von Jolijou anschneiden und fürs Enkelchen die erste (bestimmt nicht letzte) Feliz zu nähen. 

 Das Schöne an den Surprise Stoffen, man kann sie ganz wild mixen.

Zu beiden Kleidungsstücken passt natürlich auch ein Ringelpulli mit Zipfelkapuze. Zum Glück habe ich alle Schnittmuster aufgehoben und brauche so manches nicht mehr rauszeichnen, weil ich es schon für meine Mädchen genäht habe, so wie dieser Pulli Jule von Farbenmix.

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin